Ausbildung als Fachkraft für Wasserversorgungstechnik
bei Stadtwerke Bad Hersfeld

  Bewerbungsschluss: 31.10. eines jeden Jahres

  Ausbildungsbeginn: 01.08.2018

  Tätigkeit

Fachkräfte für Wasserversorgungstechnik bedienen, warten, inspizieren und reparieren die Anlagen der Wassergewinnung, -aufbereitung, -förderung, -speicherung und -verteilung. Sie überprüfen die Kundenanlagen und handeln kunden- und serviceorientiert. Darüber hinaus verlegen sie Rohleitungen, entsprechende Anlagen werden montiert und demontiert. Sie führen an elektrischen Anlagen im Wasserwerk in begrenztem Umfang Schaltvorgänge und Reparaturen durch. Zur Eigenkontrolle entnehmen sie Proben des Trinkwassers, damit die Qualitätsparameter bestimmt und bewertet werden können. Außerdem müssen Fachkräfte für Abwassertechnik Betriebsstörungen erkennen und selbstständig die erforderlichen Maßnahmen ergreifen können. Sie wenden unter Berücksichtigung des Qualitätsmanagements fachbezogene Rechtsvorschriften, technische Regeln sowie Vorschriften der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes an.

  Anforderungen

Tüchtig mitarbeiten müssen sie von Anfang an: Sie tragen lange Kunststoffrohre oder überwachen Anzeigen in Leitständen. Oft arbeiten sie unter freiem Himmel, z.B. bei der Rohrnetzwartung oder auf dem Gelände des Wasserwerks. An wechselnde Witterungseinflüsse wie Regen, Kälte und sommerliche Hitze müssen sich die Auszubildenden ebenso gewöhnen wie an enge Kanäle, in denen sie teilweise nur in gebückter Haltung arbeiten können. Bei der Gewinnung von Trinkwasser und beim Verlegen von Rohren sind vielfältige Arbeiten zu erledigen, bei denen nicht nur kräftiges Zupacken gefragt ist, sondern auch Konzentration und Verantwortungsbewusstsein erforderlich sind. Damit beim Arbeiten mit Chemikalien keine Unfälle geschehen, müssen die Auszubildenden sehr gewissenhaft arbeiten.

  Ausbildungsdauer

3 Jahre

  Aufstiegsmöglichkeiten

Es gibt jede Menge Lehrgänge, Kurse oder Seminare, um sich zu spezialisieren, z.B.: Altlasten, Abwassertechnik, Kompostierung, Wasseranalytik. Unter bestimmten Voraussetzungen, z.B. mehrjähriger Berufserfahrung, sind verschiedene Fort- und Weiterbildungen möglich, u.a.: Ausbilder/-in, Wassermeister/-in, Städtereini-gungsmeister/-in, Abwassermeister/-in, Techniker/-in Fachrichtung Wasserversorgungstechnik, Techniker/-in Fachrichtung Umweltschutztechnik. Nach dem Besuch einer Fachoberschule ist das Studium an einer Fachhochschule (FH) möglich, u.a.: Dipl.-Ingenieur/-in Umwelttechnik.


« Zurück zu den Stellenangeboten   online bewerben


Quellen:

Alle Beschreibungen der Ausbildungsberufe wurden teilweise aus den Angaben des Bundesmininsteriums für Wirtschaft und Technologie – Ausbildungsberufe, dem Bundesinstitut für Berufsbildung – Ausbildungsberufe und BERUFENET – ein Angebot der Bundesagentur für Arbeit, entnommen.

Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie – Ausbildungsberufe:
http://bmwi.de/BMWi/Navigation/Ausbildungund-Beruf/ausbildungsberufe.html
Stand: 16.04.2018

BERUFENET ein Angebot der Agentur für Arbeit:
http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/, Stand: 16.04.2018

Bundesinstitut für Berufsbildung –Ausbildungsberufe:
http://www.bibb.de/de/26171.htm, Stand: 16.04.2018

online bewerben Logo von Stadtwerke Bad Hersfeld

Stadtwerke Bad Hersfeld

Kleine Industriestraße 1
36251 Bad Hersfeld

Personalabteilung

bewerbung@stadtwerke-hef.de

www.stadtwerke-hef.de

mehr erfahren

Weitere Ausbildungsstellen des Unternehmens:
Kaufmann/frau für Büromanagement
Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik