Ausbildung als Bau- und Landmaschinenmechatroniker/in
bei Bickhardt Bau Aktiengesellschaft

  Bewerbungsschluss:

  Ausbildungsbeginn: 01.08.2018

  Tätigkeit

Wenn bei Heuwetter die Presse nicht läuft, ist schnelle Hilfe angesagt: Land- und Baumaschinenmechatroniker/innen messen, installieren und reparieren nicht nur in der Werkstatt, sondern auch auf Wiesen und Acker oder im Stall an „schwerem Gerät“. Sie warten, prüfen, installieren und setzen Fahrzeuge, Maschinen, Anlagen und Geräte instand, bearbeiten und fügen Werkstücke und Bauteile manuell und maschinell. Sie diagnostizieren Fehler und Störungen und deren Ursachen in mechanischen, hydraulischen, elektrischen und elektronischen Systemen, beraten Kundinnen und Kunden, bedienen Fahrzeuge und deren Systeme und nehmen sie in Betrieb, prüfen Abgase und Einrichtungen zur Emissionsminderung und stellen elektrische Stromanschlüsse her und prüfen sie.

  Anforderungen

Bewerber/innen sollten technisches Verständnis und räumliches Vorstellungsvermögen haben, genau und sorgfältig arbeiten – auch unter Zeitdruck, verantwortungsbewusst arbeiten sowie Interesse an Mathematik und Physik haben. Zum Teil arbeiten Land- und Baumaschinenmechatroniker/innen unter freiem Himmel. An wechselnde Witterungseinflüsse wie Regen, Kälte und sommerliche Hitze müssen sich die Auszubildenden ebenso gewöhnen wie an Zugluft, die in vielen Werkhallen herrscht. Bei der Wartung und Instandsetzung von Land- und Baumaschinen sind neben technischem Wissen und Geschick auch Sorgfalt und Konzentration gefragt. Um Unfällen vorzubeugen, tragen die auszubildenden Schutzkleidung: Je nach Arbeit sind Handschuhe und Sicherheitsschuhe oder auch Schürze und Schweißschutzschild unverzichtbar.

  Ausbildungsdauer

3,5 Jahre

  Aufstiegsmöglichkeiten

Land- und Baumaschinenmechatroniker/innen können sich sowohl auf bestimmte Einsatzgebiete spezialisieren, z. B. Maschinen- und Kraftfahrzeuginstandhaltung, Schweißtechniken oder Kunststoffbe- und -verarbeitung, als auch den beruflichen Aufstieg durch Weiterbildungen zum/zur Baumaschinenmeister/in oder eine Weiterbildung als Techniker/in der Fachrichtung Kraftfahrzeugtechnik anstreben. Absolventen mit Hochschulzugangsberechtigung haben die Möglichkeit, einen Abschluss im Fach Fahrzeugtechnik zu erwerben.


« Zurück zu den Stellenangeboten   online bewerben


Quellen:

Alle Beschreibungen der Ausbildungsberufe wurden teilweise aus den Angaben des Bundesmininsteriums für Wirtschaft und Technologie – Ausbildungsberufe, dem Bundesinstitut für Berufsbildung – Ausbildungsberufe und BERUFENET – ein Angebot der Bundesagentur für Arbeit, entnommen.

Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie – Ausbildungsberufe:
http://bmwi.de/BMWi/Navigation/Ausbildungund-Beruf/ausbildungsberufe.html
Stand: 16.04.2018

BERUFENET ein Angebot der Agentur für Arbeit:
http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/, Stand: 16.04.2018

Bundesinstitut für Berufsbildung –Ausbildungsberufe:
http://www.bibb.de/de/26171.htm, Stand: 16.04.2018